Zwölf-Uhr-Läuten und Zick-Zack-Schnitt

Galerie

Februar 1991. Genauer gesagt: Faschings-Dienstag. Ich sitze an einem Holztisch in einem kleinen Verlag in Schwabing, in dem ich – gebürtige Ostwestfälin – seit einem Monat als Volontärin arbeite. Es ist die Vor-Desktop-Publishing-Zeit, meine Kollegen und ich erstellen Layouts per … Weiterlesen

Es muss nicht immer Glühwein sein …

Eigentlich sollte der erste Beitrag hier ja von der Weißwurst handeln, aber dann kamen mir die Weihnachtsmärkte in München dazwischen. Ein „Heißer Bischof“ an der Münchner Freiheit, ein Gläschen Feuerzangenbowle am Isartor aus dem imposanten Kupferkessel und ein Pokal Eierpunsch, ich empfehle den auf dem Weihnachtsmarkt im Innenhof der Residenz. Dort dann auch DIE Entdeckung der Vorweihnachtssaison: Glühbier! Die Biermanufaktur & Spezialitäten Braugesellschaft „Giesinger Bräu“ (von der noch zu berichten sein wird) schenkt das heiße Getränk aus dunklem Bier und Kirsch – Likör oder Saft? – aus, es ist sehr süffig. Wer es probieren will, hat ab heute noch fünf Tage Gelegenheit dazu. Also, sputet Euch, es lohnt sich.