Kirchenvögel

Gestern, beim Spazierengehen, umwehte mich im Tal Weihrauchduft. Ich drehte mich um und sah, das Hauptportal zur Heiliggeistkirche war geöffnet, was eher selten ist. Durch den Spalt glitzerte es mir gülden entgegen, ich folgte dem Lockruf. Jenseits der schön geschmiedeten Gitter flog eine Schar weißer Tauben durch den gesamten Kirchenraum – ein fast surrealer Anblick, wären die Tauben nicht aus Papier gefaltet. Die Installation „Les Colombes“ von Michael Pendry gibt es anscheinend bereits seit 2013, so lange war ich also nicht mehr in dieser Kirche.
Solltet ihr in der Stadt sein, schaut euch das Sinnbild für den „Heiligen Geist“ und auch den „Kollektiven Geist“ an, abends ist das Werk anscheinend sogar beleuchtet. Und aus irgendeinem Grund muss ich an Hans Hartz denken.

Ein Gedanke zu “Kirchenvögel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.