Ein Buch kann eine Brücke sein

Hier kommt er wieder, mein fast alljährlicher Tipp für kurzentschlossene Bücherfreunde:
Am Samstag, 4.3.2017 steigt in Gröbenzell erneut der große Bücherflohmarkt. Für mich ist es eine schönen Tradition dort auf den Startschuss um Punkt 10 Uhr zu warten, um dann mit Gleichgesinnten in die große Sporthalle zu stürmen und in Sommerschlussverkaufs-manier zuzuschlagen. (Ich mache nur Spaß, obwohl mir dabei einfällt dass, ich ein solches Szenario  letzte Woche tatsächlich in einem Discounter miterleben durfte: Es traten mehrere Menschen mit Einkaufswagen gegeneinander an und rafften in Windeseile zusammen, was sie kriegen konnten. Nach fünf Minuten mussten sie an der Kasse stehen und wurden mit Applaus von Begleitpersonal bedacht, während alle anderen eher schlurfigen Samstagmorgeneinkäufer sich irritiert fragten, ob der Alltag inzwischen so langweilig geworden ist, dass auch der Lebensmitteleinkauf jetzt ein „Event“ sein muss.)

 

Also werde ich morgen in aller Seelenruhe, soweit das möglich ist, durch die Bücherreihen gehen, meinen Blick schweifen lassen und mich insgeheim daran erfreuen, dass immer noch gerne und viel gelesen wird, so viele Menschen Bücher als Brücke in andere Welten nutzen. Später wird unser netter Büchertrupp sich bei einer Gröbenzellerin treffen, die Schnäppchen vergleichen und staunen, wer womit wohin entschwebt.

ebb4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.