Nicht elegant, aber fein

Inspiration geht manchmal seltsame Wege. Letztens sehe ich in der Stadt einen Frozen-Yoghurt-Shop und denke, wieder ein Trend, den ich verpasst habe. Kurz darauf nehme ich aus der Kühltheke einen Sahnejoghurt für den Frühstückstisch mit. Weil ich ihn aber nicht mehr essen konnte, fror ich ihn ein – Frozen Yoghurt daheim, das musste doch gehen, oder? Und wie das geht – ich bin begeistert! Nach dem Testlauf mit Pfirsich-Maracuja kam heute ein 150 g Becher Erdbeerjoghurt für über zwei Stunden ins Tiefkühlfach. Dann pürierte ich eine Handvoll Erdbeeren, verfeinert mit etwas Sanddorn- und Bergamotte-Sirup, die hier schon etwas länger auf ihren weiteren Einsatz warten. Ich goss mir einen Erdbeerspiegel, stürzte den Frozen-Erdbeerjoghurt darauf und schmückte das Ganze noch mit ein paar Blättchen Zitronenthymian (mon amour!): köstlichst. Und so schnell und einfach zu machen, die Variationsmöglichkeiten sind unerschöpflich. Ich denke Himbeerjoghurt, Blaubeerjoghurt, Aprikosenjoghurt usw. und dazu die passenden oder harmonierenden Fruchtsaucen. Gehet hin und … probiert es aus!

  NEAFNEAF2

11 Gedanken zu „Nicht elegant, aber fein

  1. Tolle Idee! Wenn sich hier die Sonne wieder blicken lässt, wandert der Sahnejoghurt in den Tiefkühler.Und das Erdbeerpüree wird mit Holunderblütensirup verfeinert.

  2. bin ja nicht bekannt als innovative Köchin, aber endlich finde ich hier die passende Stelle, mal eines “meiner” Rezepte (stimmt gar nicht, mahnt mich da die Erinnerung, nicht “mein” Rezept, zu früh gefreut, stammt aus der Brigitte, wahrscheinlich aus dem Jahre 1985), also, dann eben EIN Rezept, zu veröffentlichen:
    Gefrorene Himbeeren mit Mager-oder Sahnejoghurt im Mixer mixen und Voila: Himbeereis. Genial oder? Freilich, nicht so genial wie das deine, Becher Joghurt in den Freezer und fertig. Wieder mal ein Rezept mehr, dass sogar ich nach-“kochen” kann. Vielen Dank dafür.

    • Ha, und ich werde die Himbeer-Joghurt-Eismischung ausprobieren! Danke dir, Martina!
      Ich kenne das mit der Eingemeindung von Brigitte-Rezepten: z.B. Hühnerschenkel mit Knoblauchscheiben unter der Haut gespickt, auf Kartoffeln gelegt, mit einem Becher Sahne übergossen und bei 200 ° 1 Stunde im Backofen gebrutzelt – das halte ich auch für mein eigenes 🙂

    • Funktioniert auch prima ohne Mixer, Joghurt über die Himbeeren und ein Weilchen stehen lassen. Die Beeren tauen an, der Joghurt gefriert – mmmh! Und mich begeistert das Rezept zudem, weil es so wenig Kalorien hat.

      Gruß
      Evi

  3. Da eröffnen sich 1001 Möglichkeit. Sehr kreativ das Ganze und eine gute Möglichkeit, Eis zu genießen, das ein bisschen ‘gesünder’ ist als das andere am Stiel (was ich leider so gerne mag) 😉
    LG und danke für den Tipp,
    ‘Franka’

    • Eis am Stiel ist natürlich auch lecker, wenn es nicht gerade das ist, das wie eine amerikanische Krimiserie aus den 80ern heißt. Ansonsten bin ich ein Fan von italienischem Kugeleis und das mit dem “gesunden” Sahnejoghurt war einfach eine Spielerei …
      Liebe Grüße Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.