Wundernisse

Galerie

Sie sieht fern. Am frühen Nachmittag, Sport, genauer gesagt Reitsport. Das ist neu, ich kann mich nicht erinnern, dass sie sich jemals für Pferde interessiert hätte. Und dann erzählt sie mir, sie wäre als junges Mädchen geritten und hätte sich … Weiterlesen

Das eherne (ostwestfälische) Apfelstrudelgesetz

Galerie

Letztens stehe ich in einem Café hier im Ort und bestelle einmal Mandarinenschmand, einmal Philadelphiatorte. Während die eine Verkäuferin die Stücke für mich von den Torten in der Auslage abschneidet, fragt die andere eine weitere Besucherin nach ihren Wünschen. „Zweimal … Weiterlesen

Stollen und die Göttin der Faulheit

Galerie

Wer freiberuflich arbeitet, kennt das: Es tun sich immer wieder unvorhergesehene Leerzeiten auf. Sei es, weil ein Projekt nicht richtig anläuft, sich ein neuer Auftrag erst zusammenballen muss oder weil manchmal die ganze Arbeit einfach wegfällt – vergessen, aufs nächste … Weiterlesen

Vom Fräulein zum Fräulein zum Fräulein …

Galerie

Manchmal fügt sich eins zum anderen und ergibt einen gar köstlichen Reigen. Und zwar so: Letztens habe ich mich näher mit einem adeligen Fräulein beschäftigt, wenn ich denn die Prinzessin Therese von Bayern so nennen darf. Anstatt zu heiraten (ihr … Weiterlesen

Vom Aussterben bedrohte Pralinen-Art

Galerie

Die nächste Station auf meiner kulinarischen Erinnerungsspur in die Vergangenheit heißt: Luxus pur! Zumindest war das für mich als Kind eine Leckerei, die es nur in ganz seltenen Fällen gab: Meraner Nüsse. Dabei ist gar nichts Besonderes an diesen Pralinen. … Weiterlesen

Und kommt die süße Zwetschgenzeit …

Galerie

… dann plündern die Männer und Frauen in Bayern Frischhefe aus den Kühltheken, schnappen sich das Nudelholz, tragen Steigen voller blauer Früchte nach Hause und backen Zwetschgendatschi. Alle Männer und Frauen in Bayern? Nein, ein Preißndirndl besinnt sich auf seine … Weiterlesen

Auf einen Kaffee beim schönsten Mann der Stadt

Galerie

Eigentlich wollte ich am Samstag ja zum Jodelwandern gehen. Doch mit meinem Vertrauen in durchnässte Berghänge ist es nicht weit her. Also strawanzte ich stattdessen durch das sonnendurchglühte München. Zunächst empfing mich am Viktualienmarkt ein übergroßer Buddha. Es gibt ja … Weiterlesen